✆ 02395  500

Forstbetrieb Schröder, Wildewiese 3, 59846 Sundern

Ansicht Baumkrone

Baumgut­achten und Baumkon­trollen

Baumstammansicht

Baumgut­achten nach baumspe­zi­fischen Gegeben­heiten

Baumei­gentümer sind für die Sicherheit ihrer Bäume verant­wortlich. Dazu gehören auch Kontrollen in periodischen Abständen. Seit dem Erscheinen der FLL Baumkon­troll­richtlinie 2004 sind die Anforde­rungs­profile der Kontrollen erstmals auf Grundlage der fachlichen Erkenntnisse zur Baumkon­trolle und Baumpflege der letzten Jahre verein­heitlicht worden.

Mit der FLL Baumkon­troll­richtlinie als Basis bieten wir die Übernahme der nötigen Baumkon­trollen an. Individuell maßgeschneidert nach Ihren Anforde­rungen, zum Beispiel als EDV-geführtes Baumka­stater mit GIS-Unterstützung.

Prüfungs­in­tervalle

Die Kontroll­häu­figkeit ergibt sich aus baumspe­zi­fischen Gegeben­heiten wie

  • der Baumbiologie,
  • dem Baumalter,
  • dem Standort und
  • dem Zustand des Baumes.

Die verschiedenen Techniken der Baumgut­achten

Baumkon­trollen und das Erstellen und Führen eines Baumka­stasters werden von uns durchgeführt. Sollte sich durch Baumkon­trollen zeigen, dass an einigen Bäumen eingehende Untersu­chungen erforderlich sind, können die Bäume von unserer Fachar­grar­wirtin für Baumpflege und Baumsa­nierung begutachtet werden.

Werter­mittlung nach Methode Koch

  • Schadens­be­rechnung
  • Teilscha­dens­be­rechnung

Für die Ermittlung der notwendigen Daten stehen uns verschiedene Prüf- und Unterschungs­geräte zur Verfügung.

Technik und Baumver­ständnis

Noch bevor technische Geräte bei der Baumkon­trolle zum Einsatz kommen, analysiere ich zunächst einmal das Erschei­nungsbild des jeweiligen Baumes. Denn bereits die Körper­sprache des Baumes gibt Auskunft über seine Gesundheit und Vitalität.

Nicht immer kann der Zustand eines Baumes nur mit einer visuellen Beurteilung seines Äußeren vollständig erfasst werden. Deswegen nutzen wir für Baumgut­achten Prüfgeräte. Für einen gewissen­haften Baumsach­ver­ständigen können Prüfgeräte allerdings nicht die Zwiesprache mit dem jeweiligen Baum ersetzen.

Ein Baumsach­ver­ständiger zieht seine Erkenntnisse aus der Körper­sprache des Baumes. Erst die Kombination von Technik und Baumver­ständnis ermöglicht es, detailierte und grundlegende Informa­tionen und somit geeignete Maßnahmen für eine nachhaltige Baumpflege heraus­zu­ar­beiten. Denn die Interpre­tation der Messer­gebnisse ist ausschlag­gebend für alle zukünftigen Maßnahmen.

Prüfver­fahren und Prüfin­strumente

Baumgutachten

Baumprüfung per Bohrwi­der­stands­messung

Bäume und Holzkon­struk­tionen lassen ihren inneren Zustand oft nicht erkennen. Der Resisto­graph® deckt ihn mithilfe einer elektronisch gesteuerten Bohrwi­der­stands­messung auf.

Beim Einsatz eines Resisto­graphen® bohrt sich eine dünne Nadel durch das Holz, wobei der Widerstand während der Messung 1:1 über eine Nadel aufgezeichnet wird. Es resultiert eine Kurve, die Aufschluss über die Festigkeit des Holzes gibt.

Von Fäulnis befallener Baum

Von Fäulnis durchsetzter Stamm

Anwendungen

Bei Straßen-, Park- und Waldbäumen

  • Erkennung von Fäule, Höhlungen und Rissen
  • Bestimmung der Holzqualität

Bei Konstruk­ti­onsholz, Masten und Spielgeräten

  • Holzin­spektion
  • Qualitäts­be­stimmung von Holz
  • Erkennung von Rissen, Höhlungen und Fäule
Baumvermessung

Mit Schallimpulsen messen wir die Beschaffenheit des Baum-Inneren genau an der Stelle der Impulsgeber. Heraus kommt ein 2D-Bild vom Ist-Zustand der Holzdichte auf Höhe der Messinstrumente.

Baummessung

Baumfreundliches Verfahren für die Ermittlung des Baumzustandes

Baumprüfung per Impulsto­mograph

Vorbeu­gendes Erkennen von Schwach­stellen in Bäumen

Der Arbotom® ist ein neuartiger Impulsto­mograph, der den inneren Zustand von Bäumen und Rundhölzern sichtbar macht. Verdeckte Fäulen in Bäumen, unsichtbare Höhlungen und Risse sowie deren Ausmaß werden vom Arbotom® mit Hilfe von Schallim­pulsen erkannt. Die Messer­gebnisse können vor Ort in einer tomogra­fischen Darstellung angezeigt werden.

Wichtig für die Stand- bzw. Verkehrs­si­cherheit eines Baumes ist die Stärke seines Stammes. Der Arbotom® verdeutlicht die Ausdehnung und Intensität möglicher Schäden.

Dieses Verfahren ist nicht nur baumschonend, sondern liefert umfassende Information für Baumgut­achten bzw. Schadens­be­wer­tungen.