Stationen einer Fällung mittels Autokran

Vorbereitungen zur Baumfällung

Vorbereitungen zur Baumfällung

Problemstellung: Es mussten sieben Bäume auf einem schwer zugänglichen Privatgrundstück gefällt werden. Bei einer Fällung mit Seilklettertechnik wären durch die schwere Zugänglichkeit sehr hohe Kosten und ein enormer Arbeitsaufwand entstanden.

Im Vorfeld mussten wir abklären, ob wir einen Autokran mit 40 Meter Auslage in der Sackgasse vor dem Haus aufstellen dürfen. Sämtliche Genehmigungen mussten eingeholt, die Einwohner informiert und ein neunstündiges Halteverbot eingerichtet werden.

Der Mitarbeiter stand mit dem Kranführer im direkten Funkkontakt, weil er die Baustelle komplett nicht einsehen konnte. Somit steuerte der Kranführer den Kran explizit nach den Angaben des Baumfällers.

Mann am Kran

Transport des abgesägten Baumes über die Häuser hinweg

Vorbereitungsarbeiten für eine sichere Baumfällung

Der Mitarbeiter wurde per Kran in die Krone des Baumes eingesetzt. Dort sicherte er sich selbst zunächst mit seiner SKT-Ausrüstung am Baum und befestigte dann die Ketten der Kranflasche an den tragenden Teilen der Baumkrone. Dann lässt er sich über sein Kletterseil zum Boden hinab, baut seine Kletterausrüstung aus dem Baum aus und gibt dem Kranführer das Kommando zum Vorspannen.

Baumtransport per Luftfracht

Nachdem der Kranfahrer das Seil vorgespannt hat, trennt der Baumfäller jetzt mit einer Motorkettensäge den Baum kurz über dem Boden ab. Nach dem kompletten Durchtrennen gibt er dem Kranführer das Kommando zum Anheben der Last. Er teilt ihm mit, wann die sichere Höhe erreicht ist, um den Baum über das Haus in Richtung Straße zu heben.

Zersägen des am Kran hängenden Baumes

Zersägen des am Kran hängenden Baumes

Der Kranführer führte den Baum vorsichtig über das Gebäude und ließ ihn am Zielort langsam herunter. Auf der Straße war es so beengt, dass ein ganzes Ablegen des Baumes nicht möglich war. Deswegen wurden die Bäume noch am Kran hängend durch die anderen Mitarbeiter unseres Teams zerlegt, direkt vor Ort gehäckselt und abtransportiert.

Die Fällung der sieben Bäume konnte so an einem Tag realisiert werden.

Kontakt | Impressum | Datenschutz | Inhalt

nach oben